Spielberichte

Lady Lakers "C" - HC Eisbären Queens vom 01.12.18

Sieg im Derby

Letzten Samstag stand das Derby gegen die Eisbären Queens an. Die Lady Lakers hatten viele Absenzen und Ausfälle zu beklagen, doch dank unseren Nachwuchsspielerinnen und Katja Blaser, welche als Spielerin einsprang, konnte man diese Löcher knapp stopfen.
Gewiss dieser Ausgangslage, war man sich bewusst, dass es ein enges und hartes Spiel wird.
Die Rapperswilerinnen starteten gut und konzentriert ins Spiel. Man kreirte viele Chancen, doch die Scheibe wollte den Weg nicht ins Tor finden. Kurz in der 15. Minute kam man dem ersten Tor am nächsten, doch der Pfosten legte noch sein Veto ein.
Eine kurze Phase der Unachtsamkeit wär dann fast noch von den Gästen bestraft worden, doch auch hier rettete der Posten diesmal zu Gunsten des Heimteams. So blieb es beim 0:0 zur ersten Pause.
Auch ins zweite Drittel starteten die Gastgeberinnen konzentriert. Die Lady Lakers scheiterten zwar immer wieder an der Torhüterin der Eisbären, doch man blieb cool und lief weiter an. In der erlöste Romi Brunner die Gastgeberinnen endlich mit dem 1:0. Knapp zwei Minuten später war es wieder Romi, welche hinter der Gundlinie in den Slot passen wollte und dabei die Maske traff und die Scheibe dann den Weg ins Tor fand.
Im letzten Abschnitt liefen die Gastgeberinnen weiter an. Die Gäste mussten nun aktiver werden, was den Rapperswilerinnen viele Kontermöglichkeiten erbracht, doch leider scheiterten die Lakers gleich reihenweise. In der 51. Minute war es dann Anja Rieder, welche eine wunderbare Passkombination über alle 5 Feldspielerinnen erfolgreich abschloss.
Zur Krönung kam es in der 55. als sich auch noch Katja Blaser (normalerweise Torhüterin) in die Torschützenliste eintragen konnte.

Die Lady Lakers zeigten eine konzentrierte Leistung über die ganzen 60 Minuten, haben sich nie aus der Ruhe bringen lassen (halt Cool Cucumbers) und haben sich die drei Punkte wohl verdient.

Die Torschützen: Anja Rieder, Katja Blaser, Romi Brunner

Bericht von #14 Romi Brunner