Spielberichte

ZSC Lions Girls - Lady Lakers "D" vom 05.01.19

Noch keine Punkte im neuen Jahr

Da die Lady Lakers das Hinspiel gegen die ZSC Lions Girls mit einer Niederlage beenden mussten, war der Wille des Teams um so stärker dieses Rückspiel zu gewinnen.

Nach der verschneiten Anreise und des Einwärmen, ginges auch schon auf das Eis.
Nach dem Anpfiff waren die ersten 10 Minuten von guten Chancen auf beiden Seiten geprägt. Doch in der siebten und der achten Minute bremste ein Doppelschlag der ZSC Lions, das Gastteam etwas aus. Doch trotz des Druckes der Gegnerinnen, fiel kein Gegentor mehr. Das erste Drittel verlor man allso mit 2:0.
Nun war es klar, Tore schiessen war angesagt und dieses Spiel wieder ausgeglichener zu gestalten. Doch die Tore landeten auf der falschen Seite im Netz und nach 25 Minuten stand es 5:0.
Dann in der 33. Min. eine Strafe gegen die Lakersspielerin Diethelm Stefanie, welche wegen einem unerlaubten Körperangriff ind die  Kühlbox musste. Diese Unterzahlsituation überstanden die Rapperswielerinnen jedoch suverän und dies motivierte die Mannschaft. Wolf-Bill Sabrina konnte zwei Minuten nach der überstandenen Unterzahl zum 5:1 einnetzen. Dieses erste Tor verunsicherte die Zürcherinnen sichtlich und sie mussten eine Strafe, aufgrund eines unkorrekten Wechsels hin nehmen. Powerplay für das Gastteam, dies stellte sich jedoch etwas schwierig dar, denn die Lions störten die Lady Lakers schon früh. Somit konnte der zweite Treffer nicht realisiert werden.Drittes Drittel: Und der Wille und Kampfgeist der Lady Lakers ist nicht geschwunden, im Gegenteil man wollte dieses Spiel umbedingt ausgleichen. Mit diesem Kampfgeist konnte Selina Brot in der 51 Minute den zweiten Treffer erzielen.
Die Euphorie hielt jedoch nicht lange an und man musste einen zweiten Doppelschlag in der 56 Minute in Kauf nehmen.

Bei einem Stand von 7:2 war das Spiel gelaufen. Die Lady Lakers, welche bis zum Schluss kämpften, mussten somit eine weitere bittere Niederlage hinnehmen.

Tore erzielten Sabrina Wolf-Bill & Selina Brot

Bericht von #60 Lara Kretz