Spielberichte

Lady Lakers "2" - EHC Schaffhausen vom 08.11.19

Als Team stark gekämpft, trotzdem keine Punkte ergattern können

 

Der EHC Schaffhausen war kein unbekannter Gegner. Erst vor rund einem Monat, hatten die Lakers ein Vorbereitungsspiel, welches mit 13:3 zugunsten Schaffhausen endete. Darum wussten die Rapperswilerinnen, wo sich die Qualitäten der Gegnerinnen befanden.
Die Gäste in der St. Galler Kantonalbank Arena machten von Anfang an Druck. Mit viel Wille und nicht zuletzt Dank unserem Goalie Jenny Mettler, konnte man das 0:0 halten. Die Rosenstädterinnen konnten sogar in der 13. Spielminute nach einem schönen ausgespielten lauf durch Marina Bischof 1:0 in Führung gehen. Mit diesem Resultat gingen die Lakers in die Pause.
Auch im zweiten Drittel mussten die Rappi-Spielerinnen sehr viel Defensivarbeit leisten. Schaffhausen machte immer wieder Druck, scheiterten jedoch jedes Mal. So endete das Mitteldrittel ohne jeglichen Treffer.
Im dritten Drittel hatte Schaffhausen die Schraube ein Stück mehr anziehen können und schafften dadurch zwischen der 47. bis 51. Minute drei Treffer, welches zum Endergebnis von 1:3 resultierte.

Wenn man das Vorbereitungsspiel mit dem Meisterschaftsspiel vergleicht, hat man eine wesentliche Steigerung seitens der Lady Lakers feststellen können. Mit starkem Teamgeist, hat man lange mit Schaffhausen mithalten können. 
Leider gewann man keine Punkte, aber als Team konnten wir uns verbessern und zusammen wachsen. 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei der Nachwuchsspielerin Giulia Maggio, welche sonst im B spielt, und uns Tatkräftig unterstützte!

Auch ein herzliches Dankeschön an die SCRJ-Herren der National League, welche uns nach dem Spiel mit ihren Halloweenkostümen überraschten und uns Mut und Glück zusprachen, sowie für den Eishockeystock!

Nun gibt es nur eine kleine Verschnaufspause. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreiten die Lady Lakers D bereits heute, 09. November, Auswärts gegen den SC Weinfelden.

Spielbericht Sabrina Wolf #39